Zur Hauptnavigation springenZum Hauptinhalt springen

Guido Klamt einstimmig zum ÖDP-Landesvorsitzenden wiedergewählt

Landesvorstand ÖDP Baden-Württemberg 2022

Am vergangenen Wochenende fand im Bildungshaus St. Bernhard in Rastatt der Landesparteitag der ÖDP Baden-Württemberg statt. Im Mittelpunkt des Parteitages stand die Neuwahl des Landesvorstandes. Dabei wurde der bisherige Landesvorsitzende Guido Klamt aus Gerlingen einstimmig wiedergewählt. Der Chemotechniker Klamt ist derzeit als Betriebsrat freigestellt. Er ist einer von zwei Vertretern der ÖDP im Regionalparlament Stuttgart und nunmehr seit 2016 ÖDP-Landesvorsitzender. Das hervorragende Ergebnis ist eine eindrucksvolle Bestätigung seiner Arbeit.

Zum ersten stellvertretenden Landesvorsitzenden wurde der bisherige Schatzmeister Tobias Raffelt gewählt. Der IT-Anwendungsprogrammierer Raffelt wohnt in Oberndorf, wo er in diesem Jahr die Friedensdemonstration mitorganisisert hat. Als Vorstandsmitglied der ÖDP-Jugendorganisation jung.ökologisch (JÖ) ist er insbesondere in der Jugendarbeit aktiv.

Zweite stellvertretende Landesvorsitzende ist Marion Schmid-Moeck aus Esslingen, Diplom-Ökonomin und Verwaltungsleiterin einer Schule, zum Schatzmeister wurde der Betriebswirt Axel Jänichen aus Bad Wimpfen gewählt.

Die weiteren Mitglieder des Landesvorstands sind die Schriftführerin Christine Stankus aus Rangendingen, außerdem die derzeit als Pfarrsekretärin arbeitende Diplom-Übersetzerin Ute Göggelmann aus Lauda-Königshofen, der Diplom-Verwaltungsbetriebswirt (FH) Uwe Olschenka aus Waiblingen, der als Versicherungsmathematiker tätige Diplom-Mathematiker Josef Wagner aus Tamm sowie der als Bahnreisenforscher und Autor tätige Diplom-Theologe Matthias Dietrich aus Reutlingen als Beisitzerin bzw. Beisitzer.

(Foto: ÖDP Baden-Württemberg / Uli Stein; von links: Marion Schmid-Moeck, Tobias Raffelt, Guido Klamt, Matthias Dietrich, Ute Göggelmann; es fehlen: Axel Jänichen, Christine Stankus, Uwe Olschenka, Josef Wagner)

Zurück